Ein echtes Prinzessinnengewand: Sotheby’s versteigert ein Samtkleid von Lady Di

Am 27. Januar wird in New York eines der berühmtesten Kleider von Prinzessin Diana versteigert. Es soll über hunderttausend Euro einbringen. 

Prinzessin Dianas auberginefarbenes Ballkleid aus Samt wird zum ersten Mal seit 25 Jahren zum Verkauf angeboten.
Prinzessin Dianas auberginefarbenes Ballkleid aus Samt wird zum ersten Mal seit 25 Jahren zum Verkauf angeboten.Sotheby's

Die Schlagzeilen über Prinzessin Diana und ihre Kleider werden wohl nie weniger werden. Ihr Auftritt im Rachekleid, als Lady Di am Tag der Bekanntgabe von Prinz Charles’ Affäre im „Kleinen Schwarzen“ erschien, raubte der Welt den Atem. Anstatt sich zu verstecken, stellte sie sich ins Rampenlicht – und kommunizierte ihre Haltung durch ihre Kleidung. Dianas ausdrucksstarke Garderobe wurde  zum modischen Vorbild für mehrere Generationen. Nun wird eines ihrer berühmtesten Kleider, das noch aus den Ehezeiten mit Charles stammt, am 27. Januar in New York versteigert. Dabei könnten mit dem Hammerschlag im Auktionshaus bis zu 113.000 Euro fließen.

Die auberginefarbene Robe aus Samt könnte auch von einer Prinzessin aus einem Märchenfilm stammen. Das trägerlose Kleid hat einen herzförmigen Ausschnitt und einen tulpenförmigen Rock, den Rücken zieren goldene Strasssteine. Laut britischen Medien wurde es von Diana 1991 für ein offizielles Portrait mit Prinz Charles getragen. Kurz vor ihrem Tod 1997 sah man sie erneut in dem Samtgewand, der Anlass war eine Reportage von Vanity Fair.

Kurz zuvor hatte Diana sich entschieden, mehrere Kleider, darunter auch das Samtkleid, bei einer Wohltätigkeitsorganisation für insgesamt 24.150 Dollar zu verkaufen. Der Gesamterlös betrug über drei Millionen Euro, die Aids- und Krebsorganisationen zugute kamen. Vanity Fair wertete ihren Entschluss, die Kleider nach ihrer Scheidung von Prinz Charles zu verkaufen, als „ein starkes Symbol für ihr sich veränderndes Leben“ .

Victor Edelstein war der wichtigste Designer der Stilikone

Designed wurde das dunkle Samtkleid 1989 im Rahmen einer Herbstkollektion vom Modeschöpfer Victor Edelstein, der seit den frühen 80ern regelmäßig für Lady Di besondere Kreationen schuf. Ihre damalige Modeberaterin Anna Harvey, eine stellvertretende Redakteurin der Vogue, schlug der Prinzessin vor, mit Edelstein zusammenzuarbeiten, um ihren eigenen Stil zu entwickeln. Der Designer hatte kurz zuvor bei Christian Dior aufgehört. 

Heute sieht man Edelstein als den wichtigsten Gestalter ihrer Garderobe an, er soll Dianas mädchenhaften Look der 80er zu einer reiferen, eleganteren Ästhetik verändert haben. Das nachtblaue Kleid, das Diana trug, als sie mit John Travolta im Weißen Haus tanzte, wurde ebenfalls von ihm entworfen. Auch das trägerlose schwarze Abendkleid von ihrem Auftritt bei der Premiere von Dangerous Liaisons stammt von ihm.

Das Edelsteinkleid ist Teil der Sotheby’s-Auktion „The One“, bei der weitere ikonische Gegenstände aus der Mode- und Unterhaltungsbranche versteigert werden. Darunter befindet sich etwa eine Eintrittskarte für den Geburtstagsempfang des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy aus dem Jahr 1962 und ein Miami-Heat-Trikot von LeBron James aus den NBA-Finals 2013.