Sommer jetzt! Frischkäse-Torte mit schoko-überzogenen Gundermannblättern.
Foto: Rita Demmel/Löwenzahn Verlag

BerlinWir sind es gewohnt, unser täglich Grün schön geordnet und oft von nervigem Plastik umhüllt im Supermarkt zu finden. Dabei ist vieles im Gras oder an Büschen ebenfalls essbar und schmeckt hervorragend. Ein paar Dinge muss man beim Pflücken allerdings beachten: Als Anfänger beim ersten Mal besser mit jemand losziehen, der sich auskennt. Nicht an stark befahrenen Straßen sammeln und, falls es bodennahe Pflanzen sind, auch nicht in städtischen Parks. Also nur echte Wildpflanzen im freien Gelände schneiden. Von denen wir selbstverständlich stets mindestens ein Drittel stehen lassen, des Arten- und Pflanzenschutzes wegen. 

In „12 ungezähmte Pflanzen fürs Leben“ (Löwenzahn-Verlag, um 27 Euro) teilen acht Kräuterexpertinnen ihr angesammeltes Wissen und stellen auf spielerische Weise vor, was man aus Schafgarbe, Rose, Holunder, Brennessel, Frauenmantel und anderen Gewächsen in Wald und Wiese so alles machen kann. Zum Beispiel vor Vitaminen strotzenden Löwenzahnsalat, Brennessel-Walnuss-Pesto oder Rosenauflagen für müde Augen.

Sein Botanikwissen bessert man mit diesem Buch auch gleich auf. Nehmen wir nur den Gundermann, vulgo Erdefeu, mit seinen bogenzackig geränderten Blättern. Auf feuchten, humusreichen Böden an Hecken, unter Bäumen und an Teichufern zuhause, wirkt er entzündungshemmend und schmeckt leicht nach Minze und Lakritz. Er eignet sich für Kräuterbutter, aber auch als Akzent zu Süßspeisen.

Für die von uns ausgewählte Torte lassen sich also zwei beliebte Krisenbeschäftigungen kombinieren: spazieren gehen und die eigenen Kochkünste auf Vordermann bringen. Wobei man für dieses Rezept noch nicht mal den Backofen anwerfen muss.

Zutaten

Für den Tortenboden

  • 200 g Mürbeteigkekse, fein
  • 125 g Butter, zerlassen
  • 1 EL Kakaopulver
  • 200 g Marmelade (z.B. Kornelkirsche oder Hagebutte) 
  • 2 EL Nusslikör

Für die Frischkäsecreme

  • 400 ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Limette
  • 400 g Frischkäse

Für die Garnitur

  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 12 oder mehr Gundermannblättchen, frisch
  • verschiedene Beeren der Saison, z.B. Johannis-, Brom-, Him- und Stachelbeeren
  • ein paar Gundermannblüten und/oder Rosenblütenblätter

Zubereitung

Für den Tortenboden die Mürbeteigkekse fein zerbröseln. Brösel in einer Schüssel mit der zerlassenen warmen Butter und dem Kakaopulver mischen. Die Mischung in einen Tortenring geben und flachdrücken. Abkühlen lassen. Inzwischen die Marmelade mit dem Likör verrühren und die Mischung etwas ziehen lassen. Den abgekühlten Boden damit bestreichen.

Für die Frischkäsecreme die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Die Limette auspressen. Limettensaft und zerdrückten Frischkäse mit der Sahne vermengen. Die Masse auf die Marmeladenschicht geben und glattstreichen.

Für die Garnierung die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Gundermannblätter mit der flüssigen Schokolade überziehen und kurz im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Torte mit den Beeren, den Gundermannblüten und den Rosenblütenblättern garnieren. Zum Schluss auf jedem Tortenstück mindestens ein schokoliertes Gundermannblättchen platzieren.