Regisseur Gero von Boehm in seinem Berliner Arbeitsrefugium. Genau so ein Spinnenleuchter von Moooi hängt auch über den ZDF-Talks des Philosophen Richard David Precht, die von Boehm produziert. 
Regisseur Gero von Boehm in seinem Berliner Arbeitsrefugium. Genau so ein Spinnenleuchter von Moooi hängt auch über den ZDF-Talks des Philosophen Richard David Precht, die von Boehm produziert. 
Foto: Berliner Zeitung/Paulus Ponizak

Berlin - Die Wohnung am Lietzensee, in der mich der prominente Dokuregisseur und Autor Gero von Boehm zum Interview erwartet, übertrifft selbst hoch gesteckte Erwartungen zur Residenz eines Kultur-Aristokraten. Hohe, helle Räume, harmonisch unharmonisch bestückt mit Büchermassen, viel Kunst und bequemen Sitzgelegenheiten. Um 1910 für private Soireen gelayoutet und nach wie vor ideal dafür, passt die salonige Front der Wohnung geradezu ideal für Corona-Zeiten: Hier lassen sich ambitionierte Abstandsregeln einhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.