Je älter, desto extremer – diese Stilregel befolgt Iris Apfel vorbildlich. Oben links umarmt sie ihren Mann um 1960 vor einem Pariser Restaurant. Rechts posiert sie im gar nicht rentnerhaften Trenchcoat, 2013.
Fotos: Midas Collection

New York - Iris Apfel hätte man gern als Großmutter. Man könnte mit ihr über Reisen und Kunst plaudern, und vor allem über Stil.

Armreife bis zum Ellenbogen, Ketten bis ans Kinn, roter Lippenstift, ein weißhaariger Vokuhila – und natürlich die große runde Brille, deren Gläser ihre grünbraunen Augen lupenartig vergrößern: Man hätte sich Iris Apfel nicht ausdenken können. Musste man auch nicht, sie hat es ja selbst getan. Heute, am 29. August, wird das älteste Model der Welt 99. Anlass genug für eine biografische Hommage.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.