Ab heute gibt es vom Pariser Modehaus Balenciaga ein neues Paar Turnschuhe zu kaufen, das ganz und gar nicht neu aussieht. Das seit der kreativen Übernahme durch den georgischen Modedesigner Demna für seinen disruptiven Ansatz bekannte Label, entfernt sich damit weiter vom Thema Mode in Richtung Kunst.

Den Sneaker „Paris“, der alles andere als appetitlich aussieht, gibt es als Knöchelschuh in der Variante „Full Destroyed“ für 1450 Euro. Allerdings wird Balenciaga dennoch seiner Verpflichtung als Bekleidungshersteller gerecht und bringt gleichzeitig eine nicht ganz so kaputte Version des Schuhs auf den Markt – Kostenpunkt für die High-Tops 495 Euro, als Mule ist der Sneaker für 395 Euro zu haben, ein Low-Top wird folgen. Die Turnschuhe gibt es sowohl in Europa als auch auf balenciaga.com zu kaufen, der Launch in den USA, in Japan und im Mittleren Osten folgt in den nächsten Tagen.

Balenciaga
So sieht die nicht ganz so kaputte Version von „Paris“ aus. Es gibt das Modell in Schwarz, Weiß und Rot.

Die Full-Destroyed-Variante ist auf 100 Paar limitiert und dürfte weggehen wie warme Semmeln. Mit dem „Paris“-Turnschuh untermauert Demna sein fluides Verständnis von Mode, zwischen Politik und Kunst. Bleibt nur noch die Frage: Wie riechen die Schuhe?