Als wäre es Jahrzehnte so gewesen: der erst dieses Jahr komplett umgestaltete Gartenhof eines alten Hauses in Brandenburg, Juni 2020.
Foto: Rainer Elstermann

Berlin/Uckermark - Wie lange es dauert, bis man nach dem Anlegen eines Gartens echte Resultate sieht, sprich bis die frische Pflanzung etwas hermacht: Das ist eine der häufigsten Fragen, die einem als Gartendesigner gestellt werden. Ich kann das gut nachvollziehen, denn wir leben in ungeduldigen Zeiten. Dennoch lohnt es sich, die Umgestaltung eines Gartens gründlich anzugehen. So wie bei diesem Projekt in Brandenburg.  

Im Idealfall beginnt man mit der Planung der Außenanlagen zeitgleich mit dem Haus. Dann können das Innen und das Außen aufeinander abgestimmt werden. Sichtachsen, Nivellierung des Geländes, Einfahrt, Stellplatz für Autos – alles Themen, zu denen ein solider Landschaftsplaner etwas zu sagen hat. Wovon wiederum das spätere Leben im Haus profitieren wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.