Wie jedes gute Märchen kann auch dieses nur mit einem „Es war einmal“ beginnen. Denn einfache Eckdaten? Konkrete Jahreszahlen? Die sind nicht Lucas Meyer-Leclères Sache. „Es muss 2008 oder 2009 gewesen sein“, beginnt er seine Sätze, „ich war vielleicht 17 oder 18 Jahre alt“; „es waren wohl drei oder vier Jahre“; „ich kann mich wirklich nicht erinnern, Chérie, das ist nicht bloß Attitüde.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.