Köln - Platz im Flugzeug ist rar: Gerade in den Billigfliegern haben Passagiere in der Regel wenig Bewegungsfreiheit. Dabei gibt es für diejenigen, die am Gang sitzen, die Möglichkeit, sich mehr Platz zu verschaffen: mit einem „geheimen“ Knopf an der Unterseite der Armlehne. 

Wer den Knopf in der Nähe des Gelenks ertastet, kann die ansonsten nicht verstellbare Armlehne am Gang einfach hochklappen und hat so ein wenig mehr Bewegungsspielraum. Dieser Knopf ist den meisten Passagieren jedoch nicht bekannt – auch weil er in erster Linie für die Crew gedacht ist.

In älteren Flugzeugmodellen ist der Knopf leichter zu ertasten

Die Flugbegleiter nutzen ihn, um Menschen mit Behinderungen leichter auf ihren Platz zu verhelfen, wie ein Flugbegleiter der Lufthansa erklärt. Er sei im Zuge des Antidiskriminierungsgesetzes eingebaut worden.

In älteren Flugzeugmodellen sei er leichter zu ertasten als in den neueren Maschinen, so der Experte. An den Gangplätzen in der ersten Reihe oder hinter Trennwänden gebe es diese „Hochstellmöglichkeit“ allerdings häufig nicht, weil innerhalb der Armlehne die Tische versenkt sind.

Wer den Knopf nutzen will, sollte die Crew nicht behindern

Wer den geheimen Knopf nutzt, sollte die Crew jedoch nicht während des Service behindern. Flugbegleiter könnten stolpern, wenn Passagiere ihre Beine auf dem Gang ausstrecken. Auch für Fluggäste könnte es schmerzhaft werden, wenn ein Crewmitglied ihnen mit dem Getränke-Trolley versehentlich in die Hacken fährt. Wer von dem Geheimknopf Gebrauch machen will, sollte seine neu gewonnene Bewegungsfreiheit also verantwortungsvoll nutzen. (dmn)