Berlin/Uckermark - Diese Woche ist es kälter geworden. Zum ersten Mal seit 2019 haben wir über einen längeren Zeitraum Temperaturen, die man als winterlich bezeichnen kann. Auch wenn es noch nichts gegen die minus 22 Grad Celsius ist, die ich vor acht, zehn Jahren hier noch regelmäßig gemessen habe.

Jedenfalls Anlass genug, um zu schauen, was man jetzt noch schnell erledigen sollte im Garten. Und sich dabei (selbst-)kritisch zu fragen, welche der vielen Arbeiten, die gerade in Deutschland traditionell für den Winter angeraten werden, wirklich sinnvoll sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.