Paris - Viele trauten sich nicht zu lachen, einige schon. Wie die Models bei der VTMNTS-Show vor ein paar Tagen da so absurd schlenkernd und in einem Affenzahn durch die Kulisse rannten, das war einfach zu komisch. Und diese Kratzer im Gesicht, als wären sie gerade auf einem Moshpit gewesen. Dann eine Frau in schwarzem Lederoutfit mit Pudel auf dem Arm, und der hellblonde Typ mit Eminem-Gedenk-Hoodie! Diese Show war mit Abstand die lustigste auf der Pariser Modewoche. Das hatte Guram Gvasalia zumindest geschafft.

Der neue Vetements-Kreativdirektor hat derzeit keinen leichten Stand. Als er die kreative Führung der Modemarke nach dem Wechsel seines älteren Bruders Demna zu Balenciaga übernahm, kräuselten sich viele Lippen in der Fashion-Gemeinde. Guram hatte bislang als Geschäftsführer des Familienunternehmens im kreativen Schatten von Demna gestanden, auf dessen Genialität der Erfolg der Anti-Marke Vetements vor einigen Jahren fußte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.