Fix gemachte Rustikal-Leckerei: Orecchiette mit Tomaten und Zitronenburrata.
Foto: Ars Vivendi

BerlinWenn ein Mann, der Gennaro Contaldo heißt, verrät, wie man die perfekte Pasta kocht, möchte man schon wegen seines klangvollen Namens glauben, dass er wirklich Bescheid weiß. Der 71-jährige Italiener hat aber auch handfestere Qualifikationen: In England, wo er seit den 1970ern lebt, ist er ein bekannter Restaurantbesitzer und Fernsehkoch. Sowohl Jamie Oliver als auch Tim Mälzer sind bei ihm in die Küchenschule gegangen, zeitgleich übrigens, und zwar im Neal Street Restaurant in London.

Die perfekte Pasta also? Braucht Platz im Topf und soll mindestens eine Minute kürzer gekocht werden als auf der Packung steht. Denn nichts, schreibt Contaldo in seinem neuen Kochbuch „Pasta Mia“ (Ars Vivendi, 26 Euro) sei schlimmer als zu weiche Nudeln. Die deutsche Unart, Pasta mit kaltem Wasser abzuschrecken, erwähnt er übrigens gar nicht; wahrscheinlich kann er sich einen derart barbarischen Umgang mit seinem Lieblingsnahrungsmittel gar nicht vorstellen.

Bei Mister Contaldo können die Nudeln übrigens schon deshalb nicht zusammenkleben, weil sie subito, instantly, umgehend in die Sauce kommen – in dem hier vorgestellten Rezept in eine ganz pure aus Datteltomaten. Denn nie wieder im Jahr schmecken Tomaten so vollmundig aromatisch wie gerade jetzt.

Zutaten für vier Personen

  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • 1 kleine Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 325 g Datteltomaten, halbiert
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • Meersalz
  • 400 g Orecchiette
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 250 g Burrata, grob zerpflückt
  • Abrieb von 1 kleinen Biozitrone
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebel darin 2 Minuten anbraten. Tomaten und Basilikumblätter zufügen, ein wenig salzen und 10 Minuten garen. Dabei gelegentlich mit einem Holzkochlöffel umrühren.

Inzwischen Wasser mit Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Orecchiette, falls sie frisch gemacht sind, 5 Minuten al dente garen. Sonst nach Packungsanweisung. Die Pasta abseihen und mit dem Parmesan zur Tomatensauce geben. Gut vermengen, dann vom Herd nehmen.

Mit Burrata, Zitronenabrieb und etwas schwarzem Pfeffer krönen und sofort servieren.