Kinder reiten auf Holz-Phallussen, junge Leute tragen ein rosafarbenes Riesenglied durch die jubelnde Menge, Ältere lutschen an Penis-Lollis oder tragen wackelnde Phallus-Nasen: Was wie eine Werbeveranstaltung für eine Erotik-Messe klingt, ist in Japan seit dem 17. Jahrhundert Tradition. Jedes Jahr im April wird in der Stadt Kawasaki das Penis-Festival „Kanamara Matsuri“ veranstaltet. Gefeiert werden damit der Frühlingsbeginn und die Fruchtbarkeit.

Einst beteten Prostituierte für gute Geschäfte

Der Ursprung des fröhlichen Festivals liegt im horizontalen Gewerbe: Einst pilgerten Prostituierte zu einem Schrein, um für den Schutz vor Geschlechtskrankheiten und Erfolg im Beruf zu beten. Heute kommen Menschen aus aller Welt, um das Spektakel zu sehen und bitten um Gesundheit und leichte Geburten. Die Feierlichkeiten sind aber vor allem eine bunte, ausgelassene Party für Jung und Alt – wie unser Video zeigt. (iw)