Spanischer Mandelkuchen: Es geht auch ohne Mehl, solange man gemahlene Mandeln hat.
Foto: Meike Peters/Courtesy Prestel

BerlinWenn Zeitungen wie die New York Times und The Independent dasselbe Kochbuch kurz nach dessen Erscheinen in ihre Best-of-Listen aufnehmen, muss was dran sein. Meike Peters, gebürtige Kölnerin und auf Englisch schreibende Foodbloggerin der Extraklasse, gibt in „365. Jeden Tag einfach kochen und backen“ (Prestel, Hardcover, 30 Euro) unverschmockt einladende Antworten auf die an sich herrliche, aber zumindest wochentags schnell lästige Frage: Was kochen wir heute?

Tag und Nacht hat Peters an ihrem Buch gearbeitet, erzählt sie in ihrem Blog, viele Monate lang. Ihre Berliner Wohnung wurde zum Nahrungsmittellager, der Kühlschrank war voll mit Fleisch und Fisch, bis ins Schlafzimmer stapelten sich Gemüse, Früchte und andere Zutaten. Jeden Abend hatten sie und ihr Freund Jamie Dinnergäste, die der Arbeit des Tages genüsslich den Garaus machten. „Obwohl ich täglich acht Gerichte gekocht und fotografiert habe und anschließend oft bis Mitternacht meine Notizen und Fotos durchging, hatte ich the best time of my life. Ich war ausgepowert, aber glücklich.“

Dieses Rezept könnte Ihnen auch gefallen: Mini-Lauch-Quiches >>

Das Ergebnis sieht ganz nach künftigem Standardwerk der jungen, urbanen Küche aus. 365 Rezepte von überschaubarem Schwierigkeitsgrad, geordnet nach Monaten – mit Fleisch oder ohne, süß oder salzig, alle erklärt im zuvorkommenden Plauderton der Foodblogger, ohne den inzwischen kaum ein Kochbuch mehr auskommt. Und was auch immer am 366. Tag mancher Jahre, dem 29. Februar, auf den Tisch kommt: Solange es danach diesen Mandelkuchen gibt, wird es sicher keine Klagen geben.   

Zutaten (für 6-8 Personen):

  • 350 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)
  • 2 EL frischer Blutorangenabrieb
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • 7 Eier
  • 350 g Zucker
  • 2 EL frisch gepresster Blutorangensaft
  • Puderzucker
  • Butter zum Einfetten

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 20-cm-Springform mit Butter einfetten. In einer großen Schüssel gemahlene Mandeln, Blutorangenabrieb und Zimt vermischen. In einer weiteren großen Schüssel mit dem Rührgerät (Quirlaufsatz) Eier und Zucker 1–2 Minuten luftig und cremig aufschlagen.

Die Mandel-Mischung und den Blutorangensaft behutsam unter die Eier-Mischung heben, bis der Teig glatt ist. In die vorbereitete Form füllen und etwa 55 Minuten im Ofen backen, bis der Kuchen goldbraun und fast fest ist. An einem Metallspieß, der mittig in den Kuchen gepikst wird, sollte kaum mehr etwas haften bleiben, aber die Kuchenmitte sollte noch schön saftig sein. Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, danach von der Form befreien und mit etwas Puderzucker bestreut servieren.