24.01.2020, Italien, Rom: Ein Model präsentiert eine Kreation von «The Best of NABA (Nuova Accademia di Belle Arti)» während der AltaRoma-Modenschau.  
Foto: Evandro Inetti/ZUMA Wire/dpa

RomDie Modenschauen der kreativen Schneiderkunst in Rom werden wegen der Corona-Pandemie von Juli in den September verschoben. Das teilten die Veranstalter unter dem Vorsitz der Designerin Silvia Venturini Fendi am Montag mit, wie die Nachrichtenagentur Ansa schrieb. Die Präsentation der nächsten AltaRoma sei jetzt für den 15. bis 17. September geplant.

Bei der Rome Fashion Week zeigen Modehäuser in der italienischen Hauptstadt ihre besonders aufwendig mit viel Handarbeit gefertigten Kreationen. Gleichzeitig wird versucht, sie als Bühne für hoch innovative, neue Modetalente zu etablieren, die im business-orientierten Mailand kaum Chancen haben.

Italien ist mit rund 24.000 Toten von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Seit März gelten strenge Ausgangsbeschränkungen, doch inzwischen hat sich die Lage bei den Neuinfektionen deutlich entspannt.