Berlin - Als im letzten Jahr eine neuerliche +J-Kollektion angekündigt wurde, schrillte bei der Fashion-Community der Alarm. Denn nachdem Jil Sander zwischen 2009 und 2011 für drei Kollektionen mit dem japanischen Fast-Fashion-Konzern Uniqlo kollaboriert hatte, war die Zusammenarbeit recht schnell wieder beendet worden. Weshalb genau, blieb ein Geheimnis. Aber keiner glaubte so recht daran, dass diese Zusammenarbeit eine Fortsetzung erfahren würde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.