Wenn es nach Balenciaga, Döner oder DDR riecht

Sissel Tolaas ist Duftbeauftrage bei Balenciaga. Sie untersucht aber auch Berliner Milieus auf Gerüche. Die Ergebnisse sind amüsant und inspirierend zugleich.

Matsch und Moleküle: Sissel Tolaas nach der Balenciaga-Show Anfang Oktober im Parc des Expositions in Villepinte. 
Matsch und Moleküle: Sissel Tolaas nach der Balenciaga-Show Anfang Oktober im Parc des Expositions in Villepinte. Julien Boudet für Berliner Zeitung am Wochenende

Es roch skandalös in der Halle voller Schlamm. Die jüngste Fashionshow von Balenciaga, für die nördlich von Paris eine gigantische Matschlandschaft errichtet worden war, erregte mal wieder die Gemüter. Während die Mode des Kreativdirektors Demna kaum hinterfragt wurde, gab das Setting umso größere Rätsel auf. Wie wurde das gemacht? Wer war involviert? Inzwischen ist bekannt, dass der umstrittene spanische Künstler Santiago Sierra hinter der Installation steckte. Dass der Matsch so eigentümlich roch, haben wir dagegen einer Berlinerin zu verdanken. Genauer, der Duftforscherin Sissel Tolaas, die bereits seit einigen Jahren eng mit Balenciaga zusammenarbeitet. Sie beduftet nicht nur die Shows der Luxusmarke, sie ist auch in die Produktentwicklung involviert, wie etwa kürzlich bei der Kreation einer „Couture Candle“. Sollte es unbestätigten Gerüchten zufolge bald ein Balenciaga-Parfüm geben, ist jetzt schon klar, wer da seine Finger mit im Spiel haben wird.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat