Berlin - Das Wiener Musikerduo Kruder & Dorfmeister prägte in den 1990er-Jahren die elektronische Musik mit dem Downbeat-Stil. Als DJs touren sie seitdem durch die Welt, als Produzenten stehen sie mit zeitlosen Remixen von Depeche Mode bis Madonna in Millionen von Plattenschränken. Für ihr erstes tatsächliches Album haben Peter Kruder und Richard Dorfmeister nun in ihrem DAT-Kassettenarchiv gestöbert und 15 Stücke veröffentlicht, die heute noch genauso funktionieren wie damals. Ein Gespräch über Entschleunigung, den „Loudness War“, abgelehnte Remix-Aufträge und Online-Musikevents.

Unter dem Titel „1995“ veröffentlichen Sie zum ersten Mal ein Album mit eigenen Original-Tracks. Sie sind allesamt in jenem Jahr entstanden, wurden aber nie veröffentlicht. Wenn Sie sich kurz zurückversetzen in diese Zeit: Wie war das damals, vor 25 Jahren?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.