Am Ende des Kurzurlaubs setzt ein kleiner Frackträger namens Django noch mal ein Highlight: Fröhlich watschelt der Humboldt-Pinguin mitten durch das Saunadorf und steuert zielsicher einen kleinen Wasserlauf an, der sich zwischen Schwitzhütten und unter Holzbrücken hindurchschlängelt. Immer in Djangos Nähe: Tierpflegerin Sabine, die unserem Sohn erlaubt, ihren Schützling zu streicheln. Das Kind ist noch etwas zaghaft, legt dann aber doch ganz kurz und ganz vorsichtig seine kleine Hand auf den Pinguin. Wie er sich denn anfühle, fragt Sabine. „Schön weich“, lautet die Antwort.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.