Die Schwestern Zuhra und Moshtari Hilal stehen ausschließlich selbst mit ihren Seidentüchern vor der Kamera.
Foto: Miftah Bahardeen

Berlin - Die Mode ist eine flatterhafte Branche, doch der Seide bleibt sie treu. Nicht unbedingt, weil der atmungsaktive und isolierende Stoff so praktisch wäre, sondern weil er so herrlich unpraktische Gedanken – an Glanz, Eleganz, Unbeschwertheit – freisetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.