Oberursel/Hannover - Die Pleite des britischen Reiseunternehmens Thomas Cook schlägt hohe Wellen: Auch bei den deutschen Töchtern sind die Folgen zu spüren. Reisen mit Abreisedatum 23. und 24. September könnten nicht mehr durchgeführt werden, erklärte die Thomas Cook GmbH mit Sitz in Oberursel am Montag. Zudem werden den Angaben zufolge zum jetzigen Zeitpunkt keine Reisen mehr verkauft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.