T-Cloth-Tunika No 72 aus Halbleinen (ein Mix aus Baumwolle und Leinen) und entdeckt in Argentinien, 440 Euro.
Foto: WorldPearlsLove

Berlin - Es ist das Schicksal von Souvenirs, dass sie zu Hause selten so geschmackssicher und originell wirken wie am Ort ihres Kaufes. Die Basttasche von den Balearen, die Seidenlaternen aus Vietnam oder, oh dear, die Cowboystiefel aus Texas: Sie alle stauben daheim dann vor allem schön ein.

Wären nicht Carlotta und Carsten Teubel die Käufer gewesen, hätte das wohl auch den bestickten Tischdecken geblüht, die das Ehepaar auf einer gemeinsamen Weltreise erstand. Fast ein Jahr lang sammelten die beiden in schrulligen Läden und auf Märkten zwischen Ecuador, Frankreich und Litauen so viel weißes Leinen und Cotton ein, dass sie zwischendurch Pakete nach Hause schicken mussten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.