Diesmal möglichst ohne Eisberg: Die Titanic, die vor rund 100 Jahren im Meer versank, soll noch einmal auf Reisen gehen – natürlich nicht im Original, aber immerhin als Replik. 2022 soll der Kreuzer in See stechen, wie „Bloomberg“ berichtet.

In Planung ist das Projekt „Titanic II“ der australischen Blue Star Line bereits seit 2012. Unter anderem finanzielle Streitigkeiten führten aber dazu, dass sich die Realisierung immer weiter hinauszögerte.

Nun soll es bald endlich soweit sein. Die Jungfernfahrt des Luxus-Dampfers soll in Dubai starten. Danach soll er von Southampton nach New York fahren – die Route, die auch die Original-Titanic im Jahr 1912 einschlug, bevor sie verunglückte.

Nach Informationen von „Bloomberg“ kostet der Bau der neuen Titanic ganze 500 Millionen Dollar. An Bord soll Platz für 2400 Passagiere und 900 Crew-Mitglieder sein.

Während das Schiff im Inneren vor allem in Sachen Prunk und Luxus ganz an seinen berühmten Vorfahren erinnern soll, setzt Blue Star Line bei allem anderen auf modernste Technik und Sicherheitsvorkehrungen. Natürlich sollen diesmal auch genügen Rettungsboote an Bord sein – ein Umstand, der die Reisenden beruhigen dürfte. (red)