Verkehrsstau in der Savanne. 14 Safariwagen haben eine Löwin umzingelt. Aus den offenen Dächern der Autos ragen Dutzende Kameraobjektive. Im Sekundentakt klicken die Auslöser. Ranger rufen per Funkgerät ihre Kollegen. Die Löwin unter der Akazie scheint den Rummel gewohnt zu sein.

Am Abend werden ihre Porträts auf zig Facebook-Seiten rund um die Welt zu sehen sein. Raubkatze im Morgenlicht. Grüße aus der Serengeti, Tansania. Bilderbuch-Afrika. „Müssen es immer nur die Big Five sein?“, fragt Elia Mollel, unser Safari-Guide. Löwe, Leopard, Büffel, Elefant und Nashorn stehen auf den Must See-Listen von Tansania-Reisenden ganz oben. „Es gibt so viel mehr Spannendes“, sagt der 24-jährige Massai. „Wie wäre es zum Beispiel mit den Ugly Five, den hässlichen Fünf?“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.