BerlinSeit ein paar Tagen unterliegt unser aller Leben wieder großen Einschränkungen. Anders als beim letzten Lockdown steht aber nicht der Frühling bevor, sondern der Winter. Ein Grund mehr, einmal zu schauen, welche ästhetischen Reize ein Garten speziell im Winter haben kann. Aber erst eine kleine Anekdote.

Für ein wichtiges Projekt musste ich einmal eine Präsentation halten, in der ich dem Bauherrn das erste Mal meine Ideen vorstellen sollte. Ich war von einem preisgekrönten Architekten vorgeschlagen worden und wollte meine Sache besonders gut machen. Alle Beteiligten erwarteten mit Spannung meinen Vortrag, den ich mit verheißungsvollem Ton folgendermaßen eröffnete: „Ich habe etwas ganz Besonderes geplant: einen Winter-Garten!“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.