Diese 52 Länder sind vom Zika-Virus betroffen.

Wie finde ich ein sicheres Urlaubsland?

 Auf Nummer sicher gehen Reisende, die einen sorglosen Urlaub verbringen wollen, natürlich, wenn sie auf Urlaub in gefährlichen Ländern verzichten. Insofern können Urlauber ganz einfach nach dem Ausschlussprinzip vorgehen.

Zika ist bisher in 52 Ländern nachgewiesen worden. Das sind nach Angaben der WHO folgende:  

Karibik

Barbados, Curaçao, Dominikanische Republik, Guadeloupe, Haiti, Jamaika, Martinique, Puerto Rico, Saint Martin, Saint Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Virgin Islands

Mittelamerika

Aruba, Bonaire, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panama

Südamerika

Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Surinam, Venezuela

Südostasien

Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Philippinen, Thailand

Ozeanien

Amerikanisch-Samoa, Fidji, Marshall-Inseln, Salomonen-Inseln, Samoa, Tonga, Vanuatu

Afrika

Elfenbeinküste, Gabun, Kapverden, Kamerun, Nigeria, Senegal, Uganda, Zentralafrikanische Republik

Indischer Ozean

Malediven