Istanbul - Im Grenzgebiet Syriens zur Türkei wird eine militärisch gesicherte Flugverbots- und Pufferzone gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) eingerichtet. Am Sonntag bestätigte die US-Regierung in Washington entsprechende türkisch-amerikanische Pläne. Laut Berichten des Wall Street Journals und des TV-Senders CNN gab US-Präsident Barack Obama grünes Licht für das Vorhaben und erklärte, dass die US-Luftwaffe diese Region gegen jedwede Angreifer und auch gegen eventuelle Luftangriffe des Regimes von Baschar al-Assad verteidigen werde. Damit wird de facto eine Flugverbotszone zwischen den syrischen Städten Dscharablus und Azaz etabliert werden, die nach türkischen Medienberichten rund 100 Kilometer lang und bis zu 65 Kilometer tief sein soll.

Belastete Allianz

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.