Seite 1: "Teer muss her" von Sarah Teschlade (23. März):Teer ist aufgrund seiner kanzerogenen Wirkung stark gesundheitsschädlich. Der Teerkonsum mittels Tabakrauch wird deshalb in der Öffentlichkeit richtigerweise eingeschränkt. Straßen wurden im letzten Jahrhundert tatsächlich "geteert". Seit mehreren Jahrzehnten ist der Einsatz von steinkohlestämmigen Teeren im Straßenbau aber bereits verboten. Der Umgang mit Teer (richtig: Steinkohlenteerspezialpech oder verkürzt Pech) findet im Straßenbau nur noch beim Recycling alter Straßenbefestigungen statt. Der Straßenbau hat also viel schneller richtig reagiert als es der Gesetzgeber bei Tabakrauch getan hat.Heutzutage werden Straßen asphaltiert. Asphalt ist ein Gemisch aus Gesteinskörnungen und Bitumen, das wiederum aus Erdölen gewonnen wird. Der Anteil an krebserregenden polyzyklischen Kohlenwasserstoffen in Asphalten ist äußerst gering und bewegt sich in etwa auf dem Niveau, das ein durchschnittlicher Kopfsalat aufweist. Asphalt gilt als umweltfreundlicher Baustoff.Prof. Peter Pohlmann, per E-Mail