Bangkok - Nach einem Tag Verschnaufpause haben in Bangkok am Freitag wieder tausende Demonstranten der thailändischen Regierung die Stirn geboten. Sie stürmten das Stabsquartier der Armee in der Innenstadt und besetzten den Rasen vor dem Gebäude. Oppositionsführer Abhisit Vejjajiva setzte sich an die Spitze eines Demonstrationszugs zur US-Botschaft. Vor dem Hauptquartier der Regierungspartei Pheu Thai forderten wieder andere Demonstranten die Regierung zum Rücktritt auf. Suthep Thaungsuban, der Wortführer der Demonstranten, versprach Anhängern einen Sieg innerhalb von zwei Tagen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.