Auf dem Höhepunkt der Euro-Hawk-Affäre hat der frühere Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) im vergangenen Sommer an Rücktritt gedacht. Dies gestand der 59-Jährige am Mittwochabend bei seiner feierlichen Verabschiedung aus dem Amt überraschend ein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.