Der Hollywood-Schauspieler ist offenbar Opfer eines Fehlalarm-Streichs geworden. Bei der Polizei in Beverly Hills war ein anonymer Anruf eingegangen, in dem behauptet wurde, dass auf dem Grundstück von Cruise ein bewaffneter Raub im Gang sei. Die Beamten rückten daraufhin aus und durchsuchten das Anwesen des 50-Jährigen, fanden jedoch nichts. Cruise und seine Familie seien nicht zu Hause gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. (dpa)