LICHTENBERG. "Ringstadien" hat die Friedrichshainer Künstlerin Jenny Brockmann ihr jüngstes Werk genannt. Die gut eine Tonne schwere Skulptur besteht aus drei Ringen, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Sanierungsgebiet Victoriastadt symbolisieren. Das 3,50 Meter große Werk steht auf einer Grünfläche vor einem Verbrauchermarkt in der Türrschmidtstraße/Ecke Pfarrstraße. Die Skulptur ist das erste öffentliche Kunstwerk in dem Lichtenberger Wohngebiet. Die 3 500 Euro für das Fundament der Skulptur stammen aus der Bezirkskasse. (gäd.)BERLINER ZEITUNG/WULF OLM Verbundene Ringe: "Ringstadien" in der Victoriastadt.