Beschneidung

Teaser image
Beschneidung ist die chirurgische Veränderung der Geschlechtsorgane aus religiösen, traditionellen, medizinischen oder kosmetischen Gründen. Bei der männlichen Beschneidung wird die Vorhaut ganz oder teilweise entfernt.
Obwohl es im Islam verboten ist, den Körper zu verändern, erfolgt der Eingriff normalerweise zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr. Bei jüdischen Jungen bis zum 6. Lebensmonat. Die weibliche Genitalverstümmelung, bei der Schamlippen und/oder Klitoris entfernt werden, ist vor allem in Somalia und Guinea verbreitet.
Aus kosmetischen Gründen finden Klitorisvorhaut- und Schamlippenentfernungen sowie die Verkleinerung und das Aufspritzen von Schamlippen statt. Wenn Kortisoncreme und Dehnen nicht helfen, werden auch bei Vorhautverengung (Phimose) Beschneidungen durchgeführt.
Mehr anzeigen
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.