Mexikoplatz

Teaser image

Es heißt, der Mexikoplatz gehört zu den schönsten Plätzen Berlins. Der Schmuckplatz wirkt, als wäre die Zeit stehen geblieben. Genau wie auf einer alten Postkarte. Anfang des 20. Jahrhunderts entwarfen die Architekten Hart & Lesser den Bahnhof Zehlendorf-Beerenstraße. Kurz darauf wurde der Platz vor dem Bahnhof zu einem repräsentativen Schmuckplatz ausgebaut.

Auch die Wohn- und Geschäftshäuser rundherum wurden architektonisch aufeinander abgestimmt. Den Namen Mexikoplatz erhielt der Ort erst im Jahr 1959. Die Bezeichnung passt hervorragend ins Gesamtkonzept, da auch die Straßen in der Umgebung nach Ländern und Hauptstädten Süd- und Mittelamerikas benannt sind. Seit 1987 ist der Mexikoplatz ein Gartendenkmal.

Mehr anzeigen
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.