Rundfunkbeitrag

Teaser image

Zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland wird von jedem Haushalt ein Rundfunkbeitrag erhoben. Damit finanzieren die Sender nicht nur Radio und TV-Programme, sondern auch Internetangebote und andere Dienste, die der Information und Unterhaltung dienen. Der Rundfunkbeitrag wurde bis 2013 als Rundfunkgebühr oder landläufig auch als GEZ-Gebühr bezeichnet.

Die Finanzierung nach dem Solidarprinzip (und nicht aus Steuermitteln) soll sicherstellen, dass die Rundfunkanstalten unabhängig und ohne Notwendigkeit einer Gewinnerzielung arbeiten können. Der Rundfunkbeitrag wird unabhängig davon fällig, ob im Haushalt das Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender genutzt wird oder nicht. Eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag ist aus sozialen oder gesundheitlichen Gründen möglich.

Mehr anzeigen
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.