Zwangsversteigerung

Teaser image

Eine Zwangsversteigerung ist ein Vollstreckungsmittel für Gläubiger, um ihre Ansprüche gegenüber Schuldnern geltend zu machen und ihre Forderungen zu decken. Geregelt ist das in der Zivilprozessordnung und im Gesetz über Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG).

Ein Gläubiger muss dieses Mittel beantragen. Es ist das Amtsgericht zuständig, das den Bezirk, in dem die Immobilie liegt, verwaltet. Der Rechtspfleger überprüft die Rechtmäßigkeit des Antrags und ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Gläubiger und Schuldner können gegen die Beschlüsse des Gerichts in Bezug auf die Zwangsversteigerung Beschwerde beim Landesgericht einreichen. Kommt es zur Zwangsversteigerung, ist dieses Verfahren öffentlich und jeder kann teilnehmen.

Mehr anzeigen
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.
Artikel nicht gefunden.