Panda-Bärin Yan Yan, die am Montagnachmittag im Zoo tot aufgefunden wurde, ist an den Folgen einer Darmverstopfung und anschließendem Herzversagen gestorben. Das teilte Bären-Kurator Heiner Klös am Dienstag nach der Obduktion des Leichnams am Institut für Lebensmittel, Arzneimittel und Tierseuchen mit. Die Erkrankung sei dem Tier jedoch nicht anzumerken gewesen - es habe keinerlei Anzeichen dafür gegeben. Die Verstopfung habe letztlich zu einer Blutvergiftung geführt, die wiederum Herz-Kreislauf-Versagen zur Folge hatte.Wie es mit Yan Yan weitergeht, ist nach wie vor offen. "Sie liegt weiterhin bei uns im Tiefkühlkeller", sagte Kurator Klös. Jetzt gelte es abzuwarten, wie sich der Zoo und das chinesische Forstministerium einigen. "Vertragsrechtlich sind die Chinesen auch die Besitzer des Leichnams", so Klös. Das Tier sei nur an den Zoo ausgeliehen worden. Es sei deshalb denkbar, dass Yan Yan von den Chinesen zurückgefordert wird. Ebenso möglich sei aber auch, dass die Panda-Bärin in Berlin präpariert und später in einem Museum gezeigt wird - wie die erste Panda-Bärin des Zoos. Tien Tien, die gemeinsam mit Männchen Bao Bao im Jahr 1980 nach Berlin gekommen war, verstarb vier Jahre später. Heute ist sie in der Naturkundlichen Sammlung des Stadtmuseums in der Charlottenburger Schlossstraße zu sehen.Unter den Zoobesuchern hielt sich die Trauer um Yan Yan gestern in Grenzen - wohl auch wegen Eisbär Knut. Allerdings hatte jemand eine Rose an die Tafel mit dem Namensschild von Yan Yan gesteckt, andere betrachteten Männchen Bao Bao, der immerhin zwölf Jahre lang im Gehege neben Yan Yan gelebt hatte und eigentlich mit ihr Nachwuchs zeugen sollte - was aber nie gelang. Dass das Weibchen weg ist, schien ihm nichts auszumachen. "Er hat sich nicht für Yan Yan interessiert als sie gelebt hat, da wird das nach ihrem Tod auch nicht anders sein", hatte bereits am Montag Tierarzt Andreas Ochs gesagt.Der Tod der Bärin hatte sich allerdings noch nicht ganz herumgesprochen. "Da ist ja nur noch ein Pandabär, Mama!", rief ein kleines Mädchen. (xvg., cls.)------------------------------Foto: Zeichen der Trauer: eine Rose am Namensschild von Yan Yan.