Foto: (2) Mit Trommelrhythmen begleiteten gestern Schüler die feierliche Übergabe der neuen Mensa der Rütli-Schule in Neukölln. Dort können nun die Schüler der Rütli-Schule und der Heinrich-Heine-Schule jeden Tag Mittag essen. "Die Mensa ist der erste sichtbare Baustein für den Campus Rütli", sagte Christina Rau, Schirmherrin des Projektes (Foto rechts). Bis zum Jahre 2012 soll rund um die Rütlistraße ein bundesweit bisher einmaliges Bildungs- und Betreuungsangebot für bis zu 1 400 Neuköllner Schüler entstehen. Etwa 25 Millionen Euro werden dafür gebraucht, allein eine neue Grundschule kostet zehn Millionen Euro. "Campus Rütli wird den Beweis liefern, in eine Entwicklung einzugreifen, die nach unten zeigt", sagte Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD, Foto rechts). Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) lobte das Vorhaben als "Symbol für den Aufbruch". Für den Norden Neuköllns sei der Campus "die einzig richtige Antwort." Die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer (SPD) verteidigte die zusätzlichen Finanzmittel des Senats für den Campus: "Wo wir Benachteiligung feststellen, müssen wir mit Bevorzugung antworten." 500 000 Euro hat die neue Mensa gekostet.