Jörg Schönenborn steigt mit einem Seitenhieb auf das Duell von Angela Merkel und Peer Steinbrück ein. Der Chefredakteur des WDR begrüßt in der ARD zur Sendung, „in der es mehr Diskutanten als Moderatoren“ gebe. Gemeinsam mit Sigmung Gottlieb, seinem Kollegen vom Bayerischen Rundfunk, hat er Gregor Gysi von der Linken, sowie die Spitzenkandidaten von FDP und Grünen, Rainer Brüderle und Jürgen Trittin zu bändigen, die (der Größe nach geordnet) von links nach rechts im kahlen Berliner Wasserwerk Aufstellung genommen haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.