Kiew - Enttäuschung steht in den Gesichtern der Demonstranten, manche haben sogar Tränen in den Augen. Am Dienstag hat die ukrainische Opposition einen Rückschlag erlitten – nicht auf der Straße, wo die Proteste mit ungebrochener Kraft anhalten, sondern im Kiewer Parlament. Dort ist der Versuch gescheitert, die Regierung von Premierminister Nikolaj Asarow zu stürzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.