Berlin - Die Bundesregierung will zusätzliche Schutzmechanismen gegen die Zugriffsmöglichkeiten von Drittstaaten auf Daten europäischer Bürgerinnen und Bürger etablieren. Das erklärte ein Sprecher des Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich auf Anfrage der Berliner Zeitung. Zuvor war bekannt geworden, dass die EU-Kommission wichtige Punkte ihres Datenschutzpakets nach US-Intervention fallen gelassen hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.