Die S-Bahn-Llnle 21 von der Yorckstraße zum Flughafen Tegel wird unwiderruflich nicht gebaut. Verkehrssenator Herwig Haase (CDU) scheiterte gestern im Rathaus mit einer Vorlage, die Trasse wenigstens für künftige Planungen freizuhalten.In früheren Konzepten war diese Linie vorgesehen, um eine schnelle Verbindung zwischen Potsdamer Platz, Regierungsviertel, künftigem Zentralbahnhof und Flughafen Tegel zu schaffen. Doch bereits Ende 1993 verordnete der Senat einen Stopp sämtlicher Planungen des eine Milliarde Mark teuren Projektes. Hochrechnungen beschelnigten der Linie wegen zu geringer Fahrgastzahlen eine "bedenkliche Unrentabilität".Damit gaben sich Investoren vom Potsdamer Platz nicht zufrieden: Es sei unzumutbar, wenn Geschäftsleute auf der Fahrt zum Zentralbahnhof oder zum Alrport umsteigen müßten. OhnedieS 21 würde die Attraktivität der "Mitte Berlins" eingeschränkt. Haase verhandelte über Möglichkeiten einer Privatflnanzlerung. Als Alternative sollte wenigstens eine "planerische Vorhaltung" der Trasse erfolgen, verbunden mit einem Tunnelabschnltt unter dem Potsdamer Platz, weil dort nach Fertigstellung des Areals umfangreiche Tiefbauarbeiten kaum noch möglich sind."Der Senat sieht hierfür keine Notwendigkeit", erklärte gestern Regierungssprecher Michael-Andreas Butz und nannte zwei Gründe: Erstens entstünden bei einer Tellrealisierung mindestens 30 Mlllionen Mark Baukosten. Zweitens müßten in diesem Falle "mit Wahrscheinlichkeit" alle Baupläne für die Tlergarten-Tunnel erneut ausgelegt werden. Planfeststellungsverfahren und Fertigstellung der Röhren Im Rohbau bis 1998 seien dann nicht mehr gesichert. Butz weiter: "Ob in 30 Jahren bei verbesserter Technik und neuen Bedürfnissen die 521 doch noch gebaut wird, werden die Zeit und künftige Senate entscheiden." di