Jerusalem - Erneut ist eine UN-Schule in Gaza, in der hunderte Palästinenser Zuflucht gesucht haben, in die Schusslinie geraten, 17 Menschen starben, über hundert wurden verletzt, darunter viele Kinder. Laut Augenzeugen sollen vier Granaten Donnerstagnachmittag in die Ka-Albir-Schule in Beit Hanoun eingeschlagen sein, eine traf den mit Menschen überfüllten Schulhof.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.