Die Spandauer Kegler und Keglerinnen machten bei den Deutschen Meisterschaften auf Bohle reiche Beute. Insgesamt gewannen die Sportler des Vereins der Kegler von Spandau (VKS) fünf Medaillen.Carsten Rente war am vergangenen Wochenende in Hannover der Star aus Spandauer Sicht. Er sicherte sich überlegen mit 896 Holz den Junioren-Titel vor Thorsten Linkenbach aus Harburg, der mit 888 Holz deutlich zurückblieb. Silber holte Peter Mundt in der Männerkonkurrenz. Mit 896 Holz lag er am Ende knapp hinter dem Sieger, dem Oldenburger Hartmut Kasimir (899 Holz). Auch im Paarwettbewerb der Damen konnten zwei Spandauerinnen den zweiten Platz ergattern. Nach einem 3:1 im Stechen gegen die holzgleichen Rendsburgerinnen Haut/Meyen war Dagmar Neitzel und Kerstin Mundt die Silbermedaille nicht mehr zu nehmen. Die Goldmedaille ging an das Hamburger Duo Buck/Jacobsen.Im Stechen des Mixed-Wettbewerbes um die Bronzemedaille hatte das VKS-Duo erneut die besseren Nerven. Dagmar Neitzel und der Junioren-Sieger Carsten Rente bezwangen die Hamburger Jacobsen/Strehmel mit 6:3. Auf den Bronzeplatz kam auch Sabine Falkenberg im Wettbewerb der Juniorinnen. Sie lag am Ende mit 889 Holz lediglich mit vier Holz hinter der Siegerin aus Bremerhaven, Anja Grünewald, zurück.In den Mannschaftswettbewerben kamen alle vier Spandauer Teams (Damen, Herren, Damen A, Senioren A) nicht über den fünften Platz hinaus. +++