Rainer Eppelmann bei einer Feierstunde zum Jahrestag des Mauerfalls. 
Foto: dpa/lbn

BerlinDer große Abrüster und Aufarbeiter: Ausgerechnet der DDR-Bürgerrechtler Rainer Eppelmann wird Minister für Abrüstung und Verteidigung der letzten DDR-Regierung. Eppelmann empfängt an seinem Arbeitsplatz, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin-Mitte. Als Erstes stellt er einen Grenzturm aus Holz auf den Tisch, den ihm die Grenztruppen Anfang 1990 überreichten. Dazu einen Rahmen mit zwei Orden.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.