Innensenator Ehrhart Körting (SPD) will die Einbürgerung von radikalen Islamisten verhindern. Im Jahr 2004 habe es rund 9 600 Regelanfragen beim Verfassungsschutz gegeben, in diesem Jahr bislang 3 780. "Wir wollen nicht, dass Leute, die den Islam politisch missbrauchen, bei uns Staatsbürger werden", sagte Körting. Im Jahr 2004 wurden 19, bis August dieses Jahres neun radikale Extremisten ausfindig gemacht und nicht eingebürgert. "Jeder, den wir finden, ist ein Gewinn", sagte der Innensenator. (cri.)