Berlin - Ein leises Stöhnen zog durch Raum 311 im Abgeordnetenhaus, wo sich etwa 300 CDU-Anhänger versammelt hatten, als um 18 Uhr die erste Prognose  über den Bildschirm lief. Dann wurde es wieder still.

Die Berliner Union hat am Sonntag ihr schlechtestes Ergebnis in Berlin erzielt und wird sich aller Voraussicht nach nur fünf Jahren im Senat in der Opposition wiederfinden. Doch überrascht wirkten die Gäste nicht, die sich in dem stickigen Saal an Stehtischen postiert hatten. Die Stimmung war zwar betrübt, aber ernsthaft erschüttert schien hier niemand zu sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.