Auf einer Pressekonferenz in Kiew sagte Dimitro Kuleba am Sonntagnachmittag auf die Frage eines Journalisten auf die Rolle nach der Türkei: Die Türkei sei einer der wichtigsten Verbündeten und Unterstützer der ersten Stunde. Ankara habe der Ukraine schon Waffen geliefert, als die Entwicklung noch nicht klar gewesen sei. Andere Staaten hätten dagegen gezögert. Kuleba sagte: „Nehmen Sie zum Beispiel Deutschland. Deutschland hat gestern eine Kehrtwende gemacht. Vor fünf Tagen haben sie noch gesagt, sie werden keine Waffen liefern. Jetzt haben sie gesagt, dass sie Waffen liefern werden. Wir schätzen dies und begrüßen diese Kehrtwende. Aber ganz ehrlich: Hätte Deutschland diese Entscheidung früher getroffen, dann hätte es diesen Krieg nicht gegeben. Es hätte all die toten Männer, Frauen und Kinder nicht gegeben.“