1&1: Das Ende der Werbefigur Marcell D'Avis

Marcell D'Avis war das Gesicht von 1&1. "Hallo, ich bin Marcell D'Avis, Leiter Kundenzufriedenheit bei 1&1". So stellte sich der Mann vor, der seit mehr als 16 Jahren für das Unternehmen tätig ist. Sein Auftreten, seine Offenheit, sein Versprechen, auf Kundenwünsche einzugehen, waren seit mehr als zwei Jahren das Aushängeschild des Telekommunikationskonzerns aus Montabaur.

Das ist jetzt vorbei. Wie die DuMont Digitale Redaktion erfahren hat, stellt 1&1 die Fernsehwerbung mit Marcell D'Avis ein. Auf eigenen Wunsch, wie Jörg Lammers, Pressesprecher von 1&1 betont. "D'Avis hat sich auf eigenen Wunsch aus der Werbung zurückgezogen", sagt er der DuMont Digitalen Redaktion.

"Wundern sie sich nicht, wenn ich Mails nicht beantworte"

Am 25. Dezember 2009 stellte sich Marcell D'Avis im 1&1.Blog vor:

"Wir haben jetzt bei 1&1 eine neue Stelle geschaffen, die sich ausschließlich um Sie kümmern wird: Mich, den neuen Leiter Kundenzufriedenheit. Mein Name ist Marcell D’Avis, seit 16 Jahren arbeite ich bei 1&1, und ab jetzt bin ich nur für Sie zuständig."

Kunden riefen ihn an, mailten ihm und schrieben auf seine Facebook-Seite. Viele wurden enttäuscht. Denn längst nicht alle Anfragen wurden bearbeitet, viele Mails blieben unbeantwortet. Im Internet machte sich Unmut breit. "Ich muss leider sagen : Servicewüste 1&1", ist noch einer der harmloseren Kommentare auf Facebook.

Verballhornungen auf Youtube

Erste Videos auf Youtube verunglimpften Marcell D'Avis. Das offizielle Firmen-Video wurde bearbeitet, mit einer neuen Stimme unterlegt: "Wenn ich Mails bekomme, wundern sie sich nicht, wenn ich die Mails nicht beantworte." Oder: "Ich heiße Marcell D'Avis, Leiter Kundenverarsche bei 1&1".

Eine Kampagne sieht Pressesprecher Lammers nicht am Werk: Die Verballhornungen auf Youtube, "teils unter der Gürtellinie", habe 1&1 auch zum Anlass genommen, die Urheber einzuladen und mit D'Avis zusammenzubringen. Auch habe sich die Kundenzufriedenheit bei 1&1 in der Zeit, als D'Avis Werbeträger war, verbessert - von Note 3,0 auf Note 2,0-2.5.

Marcell D'Avis, der weiter beim Unternehmen tätig ist, rückt nun in die zweite Reihe. Als Werbeträger werden künftig verschiedene Mitarbeiter eingesetzt: Ein Schritt weg von der Konzentration auf eine Person. (fle)