Berlin - Für Detlef Scheele sind die Zahlen eindeutig. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit nennt sie „erste Anzeichen für eine umfassende Besserung am Arbeitsmarkt“. Das sagte er am Dienstag bei Bekanntgabe des aktuellen Arbeitsmarktberichts. Demnach war die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Mai gegenüber April tatsächlich um 84.000 auf 2,687 Millionen gesunken. Auch im Vergleich zum Mai des vergangenen Jahres gab es bundesweit weniger Jobsuchende. Um insgesamt 126.000 war die Zahl der Arbeitslosen  zurückgegangen. Die Folgen der Corona-Krise seien laut Scheele zwar immer noch sehr deutlich sichtbar. „Aber sie werden kleiner.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.