„Ick kann janich so viel fressen, wie ick kotzen möchte.“ Im Jahr 1933 beschrieb der Berliner Impressionist Max Liebermann so seinen Ekel vor dem Sieges-Fackelzug der Nationalsozialisten. Seither gab es viele Ereignisse in der Weltgeschichte, die zum kotzen anregten. Donald Trump’s Wahlsieg, zum Beispiel. Auch da saßen Schock, Unglauben und Ohnmacht tief.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.